Hauptnavigation
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Kunden Service Center

Sie haben Fragen oder Anregungen oder wünschen eine Beratung? Ihre Kreis- und Stadt­sparkasse Kauf­beuren steht Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite.

Unsere Bankleitzahl & BIC
BLZ73450000
BICBYLADEM1KFB

Regionale Förderung

Ihr Vertrauen ist unsere Stärke.

Regionale Förderung

Ihr Vertrauen ist unsere Stärke.

Die Unterstützung von Vereinen, Kommunen und Bildungseinrichtungen hat für uns als Sparkasse einen hohen Stellenwert.

Unser Verständnis

Unser Verständnis

Engagement stärken

Viele Menschen in unserem Geschäftsgebiet setzen sich für andere ein. Ihr selbstloser Einsatz verdient unsere Unterstützung. Die Förderung sozialer, kultureller und sportlicher Aktivitäten ist vielfältig. Zahlreiche Projekte und Initiativen sind nur mit finanzieller Unterstützung möglich.

Verbundenheit mit der Region

Durch die regelmäßige Unterstützung vielfältiger Projekte im gesamten Geschäftsgebiet wirken wir konsequent und nachhaltig mit, die Potenziale und regionalen Stärken zu fördern und verdeutlichen damit unsere Verbundenheit mit der Region.

Engagement

Auszug aus unserem Engagement der letzten Jahre

12.08.2022 | Knaxiade in der katholischen Kindertagesstätte Herz Jesu

Bewegung macht Spaß

Jedes Jahr veranstaltet die katholische Kindertagesstätte Herz-Jesu in Zusammenarbeit mit der Sparkasse und dem Bayerischen Turnverband die Knaxiade.

Auch heuer haben sich die Kinder wieder fleißig bewegt und verschiedene Turnübungen wie z.B. „Dodo die Balancekünstlerin“ und „Ambros der Ball- und Wurfkünstler“ geturnt. Jedes Kind hat dabei die Chance sein Können zu zeigen und seinen Körper durch die verschiedenen Übungen kennenzulernen. Zum Schluss zelebrierten die kleinen Akrobaten bei einer Siegerehrung ihre Sportlichkeit und wurden von Christa Habernegg, von der Sparkassengeschäftsstelle Neugablonz-Süd, für ihren Mut und ihre Beweglichkeit mit einer tollen Medaille und Urkunde ausgezeichnet.

Das Bild zeigt: Christa Habernegg (hinten, Mitte) von der Sparkassengeschäftsstelle Neugablonz-Süd sowie Melanie Specht (hinten, links) und Milena Schuster (hinten, rechts) von der Kindertagesstätte Herz Jesu,  zusammen mit den erfolgreichen Sportlern.

11.08.2022 | Finanzielle Unterstützung für das Buchloer Indianerlager

Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren spendet der VHS Buchloe im Rahmen der Ferienfreizeit erneut 1.000 Euro

Fünf Tage lang lernten die Kinder im Indianerlager Eschenlohe der Ferienfreizeit Buchloe die Welt der indigenen Völker Nordamerikas kennen. Bogenschießen, im Tipi sitzen, Werkzeuge basteln, Fährten aufspüren und Stammestänze erlernen – all das und noch Vieles mehr stand auf dem Programm des diesjährigen Indianerlagers. Die wissbegierigen Kinder konnten aus rund 25 verschieden Stationen ihre Aktivitäten frei wählen.

Um die Arbeit und das Engagement der Organisator:innen zu würdigen, spendete die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren der VHS Buchloe auch heuer wieder 1.000 Euro für die Ferienfreizeit. Übergeben wurde der Spendenscheck vergangene Woche von Alexander Herz, Sparkassen-Teilmarktleiter Buchloe, an die Leiterin der Buchloer Ferienfreizeit, Gabriele Löcherer. 

Das Bild zeigt Gabriele Löcherer, Leiterin der Buchloer Ferienfreizeit, und Alexander Herz, Teilmarktleiter der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren (Geschäftsstelle Buchloe) im Indianerlager der Ferienfreizeit 2022.

28.07.2022 | 400 Euro für den katholischen Kindergarten Herz Jesu

Kindergarten Herz Jesu erhält ein neues Fahrzeug für den Garten

Der katholische Kindergarten Herz Jesu freut sich über eine Spende von der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren über 400 Euro. Für den Betrag wurde ein neues Fahrzeug für den Garten angeschafft. Das orange Doppeltaxi bietet insgesamt Platz für drei Kinder und ist bereits heißbegehrt.

Vom Spielspaß durfte sich Michael Sambeth, Marketingleiter bei der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren, bei der offiziellen Spendenübergabe, persönlich überzeugen.

Das Bild zeigt von links: Anna-Lena Hollmann und Sandra Lau (Kindergarten Herz Jesu), Melanie Eckardt und Johanna Schilling (Elternvertretung) und Michael Sambeth (Marketingleiter der Sparkasse) zusammen mit Kindern des Kindergartens Herz Jesu.

07.07.2022 | 500 Euro für den Stadtfeuerwehrverband Kaufbeuren

Der Stadtfeuerwehrverband freut sich über eine Spende von der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren über 500 Euro. Der Betrag wurde für die Kinderfeuerwehr verwendet. 

Die freiwillige Feuerwehr in unserer Region ist nicht nur im Brandfall da, sie leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben. Mit ihrer Jugendarbeit führt sie Kinder und Jugendliche frühzeitig an Verantwortung und Gemeinschaft heran. Die Nachwuchsgewinnung ist daher ein sehr wichtiges Thema, deshalb wurde vor einigen Jahren die Kinderfeuerwehr gegründet. Dieses Jahr gab es sogar eine Olympiade, bei der der Nachwuchs spielerisch gefördert und gefordert wurde.

Das Bild zeigt von links: den ehemaligen Stadtbrandrat Helmut Winkler und den Fachbereichsleiter Jörg Peters Kinderfeuerwehr Kaufbeuren mit Franziska Waldner von der Sparkasse Kaufbeuren

08.06.2022 | Knaxiade beim Kindergarten St. Michael in Germaringen

Unter dem Motto „Bewegung macht Spaß“ haben über 130 Kinder im Kindergarten St. Michael mit großer Begeisterung an der diesjährigen KNAXIADE teilgenommen.

Gefördert und unterstützt wird das spielerische Turnen vom Bayerischen Turnverband und den Sparkassen und so durfte Conny Groß von der Sparkasse Germaringen Medaillen und Urkunden an die vielen kleinen motivierten Sportler:innen überreichen.

Foto: Kindergarten St. Michael

20.05.2022 | 1.500 Euro für die Gemeinde Rieden-Zellerberg

Spendenübergabe in der Kindertagesstätte Rieden-Zellerberg

Die Gemeinde Rieden-Zellerberg freut sich über eine Spende von der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren über 1.500 Euro. Für den Betrag wurde Arbeitskleidung für die Kindertagesstätte angeschafft. Die Mitarbeiterinnen strahlen jetzt in bunten T-Shirts, Hoodies und Kaputzenjacken. Die moderne Kleidung, von der jede Mitarbeiterin einen Wochensatz in Wunschfarbe erhielt, ist aus robustem, langlebigem Material.

Das Bild zeigt Sparkassen-Vorstandsmitglied Angelo Picierro (rechts) mit Bürgermeisterin Inge Weiß (zweite von rechts) und Gemeinderätin Sabine Hartung (hinten links) zusammen mit KITA-Team.
Foto:Sparkasse Kaufbeuren

11.05.2022 | 1.000 Euro für die Gemeinde Oberostendorf

Kindergarten St. Margareta erhält ein neues Spiel­gerät für den Garten

Die Gemeinde Ober­osten­dorf freut sich über eine Spende von der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren über 1.000 Euro. Der Betrag wurde für den Kinder­garten Sankt Margareta verwendet, dessen Garten jetzt um eine Attraktion reicher ist. Das bunte Spiel­gerät lädt die Kinder seit neuestem zum Klettern und Rutschen ein und wurde fröhlich aufge­nommen.

Das Bild zeigt den Marketing­leiter der Sparkasse Michael Sambeth (rechts) mit der Kinder­garten­leiterin Martina Köpfle (Mitte) und Bürger­meister Helmut Holzheu (links) zusammen mit Kindern des Kinder­gartens Sankt Margareta.
Foto:Sparkasse Kaufbeuren

18.03.2022 | 4.000 Euro für das Kunsthaus Kaufbeuren

Kunsthaus Direktor Jan T. Wilms nimmt Spende der Sparkasse entgegen

Mit mehr als 80 national sowie international ausgerichteten Ausstellungen und der Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur der Vergangenheit und der Gegenwart hat sich das Kunsthaus als zentraler Ort für das kulturelle Leben der Stadt Kaufbeuren und der gesamten Region etabliert.

Grund genug für die Sparkasse Kaufbeuren als langjähriger Kooperationspartner und regionaler Finanzdienstleister, die großartige Arbeit mit einer Spende von 4.000 Euro zu unterstützen und zu fördern.

Aktuell ist die Ausstellung von Horst Janssen zu sehen.

Scheckübergabe im Rahmen der Jubiläums-Ausstellung Horst Janssen / Vom Werden und Vergehen, die noch bis 15.05.2022 im Kunsthaus zu sehen ist.
Von links: Jan T. Wilms (Direktor Kunsthaus Kaufbeuren) und Angelo Picierro (Vorstandsmitglied Sparkasse Kaufbeuren)
Foto: Sparkasse Kaufbeuren

HORST JANSSEN
Vom Werden und Vergehen
In einer Ausstellung mit über 150 Werken zeigt das Kunsthaus Kaufbeuren ausgewählte Schätze aus der städtischen Horst Janssen-Sammlung. – Janssen, der Lebemensch und Exzentriker, gilt als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts und wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet. Durch die Teilnahme an der Biennale in Venedig 1968 (1. Preis für Intl. Graphik) sowie an der Documenta 6 im Jahre 1977 in Kassel wurde sein Schaffen einem internationalen Publikum bekannt. – Kulturelle Förderung und ein wirkungsvolles Engagement in der Region sind seit jeher von großer Bedeutung für die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren. Daher unterstützt die Sparkasse mit ihrer Spende die aktuelle Ausstellung wie auch alle weiteren Ausstellungen im Kunsthaus Kaufbeuren.

Weitere Infos zur Ausstellung unter www.kunsthaus-kaufbeuren.de.

18.03.2022 | 10.000 Euro für den ESVK Nachwuchs

Sparkasse Kaufbeuren unterstützt Nachwuchs­arbeit des ESVK mit einer Spende

Mit mehr als 300 Nach­wuchs­spielern ist die Nach­wuchs­förderung eines der Aus­hänge­schilder des ESV Kauf­beuren. Denn nur durch gezielte Nach­wuchs­förderung können lang­fristige Erfolge erzielt werden und profes­sionell Eis­hockey gespielt werden. Dieser Erfolg basiert in erster Linie aufgrund eines großen ehren­amt­lichen Engagements.

„Umso wichtiger ist es uns als lang­jähriger Kooperations­partner und regio­naler Finanz­dienst­leister, die groß­artige Jugend­arbeit auch angemessen zu unter­stützen und somit das Talent der Jugend­lichen zu fördern“, betont Michael Sambeth, Marketing­leiter der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren.

Beim DNL Halb­final­spiel gegen die Berliner Eisbären über­reichte Michael Sambeth deshalb einen Scheck in Höhe von 10.000 € an ESVK Ehren­vorstand Karl-Heinz Kielhorn, der dem Verein sicher auch in Zukunft in dieser Funktion zur Seite steht.

Das Bild zeigt: Michael Sambeth (Marketingleiter der Sparkasse Kaufbeuren) mit Karl-Heinz Kielhorn (Ehrenvorstand ESVK)

Foto: Sparkasse Kaufbeuren

08.03.2022 | Spielvereinigung Kaufbeuren erhält 2.500 Euro für den Nachwuchs

Vereinsvorstand Gerhard Bucher und Junioren-Abteilungs­leiter Levent Karaaslan nehmen Scheck der Sparkasse entgegen.

„Die Nachwuchs­förderung steht bei der Spiel­vereinigung Kaufbeuren e. V. mit an erster Stelle“, erklärt Vereins­vorstand Gerhard Bucher jun.. Vom Trainings­lager bis hin zum Team­event wird den motivierten Jung­spieler:innen viel geboten. „Umso wichtiger ist es uns als regionalen Finanz­dienstleister, die großartige Nachwuchs­arbeit auch gebührend zu unter­stützen und das Talent der Jugend­lichen zu fördern“, betont Angelo Picierro, Vorstands­mitglied der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren. Ende Februar ließ die Sparkasse dem 1909 gegründeten Fußball­verein, der sich größten­teils durch ehrenamt­liches Engagement trägt, deshalb eine Spende in Höhe von 2.500 Euro zukommen. „Wir freuen uns immer über die Unter­stützung der Sparkasse, die ein lang­jähriger Partner von uns ist“, erzählt Levent Karaaslan, Abteilungs­leiter der Junioren-Teams. Stell­vertretend für alle Sportler:innen, denen die Spende zugutekommen wird, brachte er deshalb die C-Junioren-Spieler Levente Pozderka und Erijon Barleci zum Übergabe­termin mit. Das nächste gemeinsame Projekt steht bereits an: Am Wochenende vom 22. bis 24. Juli findet in Kaufbeuren der Sparkassen-Cup für die G bis C-Junioren statt.

V.l.n.r: Michael Sambeth, Leiter Marketing der Sparkasse, Levent Karaaslan, Abteilungs­leiter Junioren, Vereins­vorstand Gerhard Bucher jun., Angelo Picierro, Vorstands­mitglied der Sparkasse sowie die Junioren­spieler Levente Pozderka und Erijon Barleci.

Foto: Sparkasse

28.01.2022 | Sparkasse Kaufbeuren spendet an Humedica

Der Verein unterstützt humanitäre Projekte auf dem ganzen Globus. Deshalb unterstützt die Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren mit einer Spende. So reagierte die Vorständin von Humedica, Heinke Rauscher, auf die Scheck­übergabe.

Die Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren unterstützt die Arbeit der inter­nationalen Hilfs­organisation Humedica mit einer groß­zügigen Spende. Das verkündete das Kredit­institut jetzt.

Humedica ist auf Spenden angewiesen
Vorstands­vorsitzender Tobias Streifinger übergab kürz­lich einen Scheck über 5.000 Euro an Humedica-Vorständin Heinke Rauscher. „Humedica leistet mit seinen Einsätzen weltweit schnelle und nach­haltige Hilfe in Krisen­gebieten und engagiert sich für Menschen in Not. Das verdient unsere höchste Aner­kennung und wir freuen uns, diese Arbeit mit einem finan­ziellen Beitrag zu unter­stützen“, sagte Vorstands­vorsitzender der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren, Tobias Streifinger. „Ohne Spender wie die Sparkasse Kaufbeuren wäre unsere Arbeit für Menschen in Not nicht möglich,“ bedankt sich Humedica-Vorständin Heinke Rauscher.

Corona verschärft die Situation
Dabei verwies sie auf die aktuelle Hunger­hilfe und erklärte: „Alle 13 Sekunden stirbt ein Kind an den Folgen von Mangel­ernährung. Die Zahl der Menschen, die Hunger leiden, ist in den letzten einein­halb Jahren aufgrund der Corona-Pandemie welt­weit deutlich gestiegen. Sie liegt jetzt bei rund 811 Millionen Menschen. Jede Person, die Hunger leiden muss, ist eine zu viel. Deshalb wollen wir dieser Entwick­lung mit unserer Arbeit entgegen steuern.“ Humedica e. V. mit Hauptsitz in Kaufbeuren im Ostall­gäu ist eine inter­national operierende Nicht­regierungs­organisation (NRO). Mit Projekten in 90 Ländern der Erde leistet Humedica seit 1979 humanitäre Hilfe mit dem Schwer­punkt auf medizi­nischen Katastrophen­einsätzen.

Von links: Stellvertretende Vorständin der Sparkasse Kaufbeuren Birgit Pfeifer, Humedica-Vorständin Heinke Rauscher, Vorstands­vorsitzender Sparkasse Kaufbeuren, Tobias Streifinger, sowie Humedica-Mitarbeiter Sebastian Kühn bei der offizi­ellen Scheck­übergabe. Foto: Humedica

22.12.2021 | Kulturwerkstatt Kaufbeuren erhält Spende

Die Sparkasse Kaufbeuren fördert erneut das Projekt „JUMP“ mit 4.000 Euro

Seit vielen Jahren verbindet die Kreis- und Stadt­sparkasse und die Kultur­werk­statt Kaufbeuren eine vertrauens­volle und enge Zusammen­arbeit. „Gerade deshalb ist es uns in Krisen­zeiten wichtig, unsere Partner weiter­hin zu unter­stützen und Hilfs­bereit­schaft zu zeigen“, sagt Tobias Streifinger, Vorstands­vorsitzender der Sparkasse. Auch heuer konnte der regionale Finanz­dienst­leister mit 4.000 Euro das Projekt „Jugend mit Perspektive“ unter­stützen und so die wert­volle Arbeit der Kultur­werk­statt Kaufbeuren ermög­lichen. JUMP setzt auf Chancen- und Bildungs­gerechtig­keit und möchte gerade jungen Menschen aus sozial schwachen Familien Perspektiven eröffnen. Simone Dopfer und Martina Quante unter­streichen: „Diese spannenden Zeiten zeigen wirklich, auf wen Verlass ist. Hier möchten wir uns recht herz­lich beim Team der Sparkasse bedanken.“

V.l.n.r.: Birgit Pfeifer, stellv. Vorstands­mitglied der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren, Tobias Streifinger (Vorstands­vorsitzender der Sparkasse) Simone Dopfer und Martina Quante seitens der Kultur­werkstatt.

Foto: Sparkasse

15.12.2021 | Sparkasse fördert Radsport

Radclub Kaufbeuren freut sich über Zuwachs und schafft neues Kinderrennrad an

Fahrradfahren boomt. Ob als Verkehrs­mittel, Freizeit­beschäfti­gung oder Rennsport – das Zweirad, mit oder ohne Antrieb, ist als Fort­bewegungs­mittel so beliebt wie noch nie. Allein im ver­gangenen Jahr lag der Absatz an Fahr­rädern und E-Bikes laut Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) bei 5,04 Millionen Einheiten und damit rund 17 Prozent über dem Vor­jahres­wert. „Es ist für Viele zurzeit einfach schön, an die frische Luft zu kommen und gleich­zeitig hält man sich durch das Fahr­rad­fahren fit“, bestätigt Jonas Costian, 1. Vorstand des Radclubs Kaufbeuren. Seit 1994 bietet der Verein Aktivitäten in allen Facetten des Radsports an – vom Lizenz-, über das Touren-, bis hin zum Hobby­fahren. „Gerade der Jugend­bereich erlebte durch die Pandemie in den letzten zwei Jahren einen regel­rechten ‚Run‘“, erzählt Costian. Für die Kids ist beim Radclub viel geboten: Auf kleinen Trail-Parcours lernen sie die richtige Kurven­technik und das Über­winden verschiedenster Hindernisse und Unter­gründe, gleich­zeitig wird dabei Halte­muskulatur und Ausdauer trainiert. Das Gelernte kann dann durch die regel­mäßige Teil­nahme an Contests wie dem ‚Kids-Cup‘ ange­wendet werden. Da der Bedarf an Trainings­rädern stetig wächst, freute sich Costian besonders, als Michael Sambeth von der Sparkasse Kaufbeuren dem Radclub zugunsten der Nachwuchs­förderung eine Spende in Höhe von 500 € über­reichte, die sogleich in die Anschaffung eines neuen Kinder­rennrads investiert wurde.

v.l.n.r.: Jonas Costian, 1. Vorstand des Radclubs Kaufbeuren, und Michael Sambeth, Leiter Marketing der Sparkasse bei der Spendenübergabe.

Foto: Julia Hald, Sparkasse

18.11.2021 | Sparkasse spendet für neues Logo für die Beethovenschule

Schüler bringen eigene Ideen ein. Designer­büro entwickelt daraus ein neues Schul­logo. 

Bereits im letzten Schul­jahr machten sich Schüler der Beet­hoven­schule darüber Gedanken, wie ein neues Schul­logo aussehen könnte. Ange­leitet von einem engagierten Pädagogen erarbeitete die Klein­gruppe verschiedene Entwürfe. Diese wurden schließlich von Anna Liebel der Firma „Lia Design“ aufge­griffen und zu einem Marken­zeichen zusammen­gefügt. „Wir waren bereits vom Erst­entwurf beein­druckt und empfanden die Schule positiv dar­gestellt“, so Schul­leiter Andreas Haas. So wird sowohl die Markante Gebäude­form aufge­griffen als auch der schöne Baum­bestand, den die Schule umgibt.
Nicht nur beim Eltern­beirat und bei den Lehrern kam das neue Logo gut an. Bei der Enthüllung in der Schul­versammlung spendeten die Schüler spontan Beifall.

Eine Spende der Sparkasse Kaufbeuren ermög­lichte die Mitarbeit von Frau Liebel. „Wir freuen uns sehr über das Ergebnis und finden es äußerst positiv, dass auch Schüler einen wesent­lichen Beitrag dazu geleistet haben“, so Michael Sambeth von der Sparkasse.

Nun kommt in den nächsten Monaten eine neue Aufgabe auf die Schüler zu: Das Logo soll in der Schule sichtbar gemacht werden. Insbe­sondere am Haupt­eingang wird dann der neue Schrift­zug zu sehen sein.

Text von Hr. Haas, Rektor der Beethovenschule

Das Bild zeigt von links: Michael Sambeth (Leiter Marketing Sparkasse), Anna Liebel (Lia Design), Rektor Andreas Haas, Konrektorin Simone Liedtke-Ott mit den Schülersprecher:innen der Beethovenschule.

19.10.2021 | Stadtjugendring erhält Spende

Die Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren unter­stützt die Ferien­betreuung des Kauf­beurer Stadt­jugen­drings (SJR) mit 1.000 Euro

„Der Stadt­jugend­ring trägt mit seinen attraktiven Ferien­ange­boten und Aktionen in der Region maß­geblich dazu bei, die Ferien nach­haltig und unver­gesslich zu gestalten, das unter­stützen wir sehr gerne“, so Tobias Streifinger, Vorstands­vorsitzender der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren.

Obwohl die Stadt­rand­erholung auch in diesem Jahr aufgrund der Corona­pandemie ausfallen musste, haben sich die Verant­wort­lichen des SJR einiges einfallen lassen, um den Kindern auf dem Stadt­rand­erholungs­gelände ein buntes Ferien­programm anbieten zu können.  Die Betreuer:innen durften sich dazu verschiedene Themen wünschen, wie „Auf den Spuren der Dinos“, „Mit Alice Hand in Hand ins Abenteuer-Schlaraffen­land“, „Anubis und Ra in Kemnats Oase“ oder „Mitten im Weltall. „Mit guten Netz­werk­partner:innen und tollen Konzepten konnten wir den Kids fast normale Ferien bieten“, freut sich Beate Schütz vom SJR.

Das Bild zeigt Tobias Streifinger, Vorstandsvorsitzender der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren und Michael Böhm, SJR-Geschäftsführer.

06.10.2021 | Sparkasse fördert Kultur

Poetry Slammer Bas Böttcher zu Gast im Gymnasium Buchloe
Das Gymnasium Buchloe freut sich über eine Spende in Höhe von insgesamt 1.300 Euro, die unter anderem für die Veranstaltung mit dem bekannten Poetry Slammer Bas Böttcher verwendet wird. Bas Böttcher, Schriftsteller und Slam-Poet, gilt als Mitbegründer der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene. Seine Texte gelten als Klassiker der zeitgenössischen Bühnenlyrik. Im Rahmen des Allgäuer Literaturfestivals gelang es dem Gymnasium Buchloe, unter der Leitung von Dr. Angela Bogner, den bekannten Slammer für einen Auftritt in der Aula des Gymnasiums zu gewinnen.

„Durch die enge und langjährige Kooperation mit dem Gymnasium Buchloe können wir gemeinsame Projekte unbürokratisch und schnell verwirklichen. Es freut uns sehr, dass unsere Kooperation auch im Allgäuer Literaturfestival Ausdruck findet“, bekräftigt Michael Sambeth, Leiter Marketing bei der Sparkasse.

Das Bild zeigt v.l.n.r.: Poetry Slammer Bas Böttcher, Dr. Angela Bogner (Schulleiterin Gymnasium Buchloe), Michael Sambeth (Leiter Marketing Sparkasse)
Foto: Sparkasse Kaufbeuren

05.10.2021 | Tennisclub Buchloe e.V. erhält Spende

Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren unterstützt den TC Buchloe mit 500 Euro

Tennis ist ein Lifetime-Sport für Menschen jeden Alters, generationen- und geschlechterübergreifend für die ganze Familie - ein Sport, der in Zeiten von Corona mit Abstand viele zusammenbringt. Dabei stehen neben Bewegung an der frischen Luft, Spaß, Fitness und Ausdauer vor allem auch die Förderung von Koordination, Konzentrationsfähigkeit, Taktik und mentaler Stärke im Vordergrund – alles Fähigkeiten, die man auch im Alltag gut gebrauchen kann. Um möglichst viele Menschen für Tennis zu begeistern, veranstaltet der TC Buchloe regelmäßig Schnupperkurse und Hallentrainings. Die Sparkasse Kaufbeuren unterstützt den TC Buchloe deshalb mit einer Spende von 500 Euro für die aktive Nachwuchsarbeit.

Das Bild zeigt von links: Michael Sambeth, Leiter Marketing Sparkasse Kaufbeuren und Thomas Schöttl, 1. Vorstand TC Buchloe
Foto:Sparkasse

15.09.2021 | Sparkasse unterstützt die aufwändige Restau­rierung der Vereins­fahne

„Unsere Fahne zeigte starke Verschleiß­spuren, eine Restaurierung durch eine darauf spezialisierte Firma war dringend erforderlich“, betont Stefan Müsse, 1. Vorstand des VfL Buchloe. Diese Vereins­fahne des VfL wird bei verschiedenen Veran­staltungen, Umzügen, aber auch bei Beerdigungen eines Vereins­mitglieds getragen.

Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren unterstützt die Restau­rierung mit einer Spende in Höhe von 500 Euro. Diese Spende wurde jetzt von Alexander Herz und Michael Sambeth von der Sparkasse überreicht. „Es freut uns sehr, dass die über 100 Jahre alte Fahne wieder in neuem Glanz erstrahlt “, bestätigt Alexander Herz.

Das Foto zeigt v.l.n.r: Alexander Herz (Teilmarktleiter Sparkasse, Michael Sambeth (Leiter Marketing Sparkasse), Stefan Müsse (1. Vorstand VfL Buchloe) und Marco Kögl (2.Vorstand VfL Buchloe)
Das Foto wurde vom VfL Buchloe zur Verfügung gestellt.

01.09.2021 | Tänzelfestverein erhält Spende

Die Sparkasse Kaufbeuren fördert die Ausbildung der Tänzel­fest­knaben­kapelle und des Trommler-Corps mit 1.000 Euro

Die nachhaltige Jugend­arbeit ist eines der Aus­hänge­schilder des Tänzel­fest­vereins. Der Verein finan­ziert sowohl die Aus­bildung der Tänzel­fest­knaben­kapelle als auch des Trommler-Corps. „Den größten finan­ziellen Aufwand haben wir mit den Lohn­kosten der Aus­bilder“, so Irmgard Ernszt, Vorständin beim Tänzel­fest­verein. Die fehlenden Ein­nahmen, bedingt durch die Corona­pandemie, bringen den Tänzel­fest­verein in eine ange­spannte finan­zielle Lage.

„Gerade auch in Krisen­zeiten ist es uns wichtig, unsere Partner weiterhin zu unter­stützen und Hilfs­bereit­schaft zu zeigen“, sagte Tobias Streifinger, Vorstands­vorsitzender der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren, bei der Übergabe in der Sparkassen-Passage.

Die aktuelle Spende soll helfen, die finan­ziellen Einbußen etwas zu lindern und auch weiter­hin einen talen­tierten Nach­wuchs ausbilden zu können. „Wir bleiben aber weiter positiv und hoffen auf ein Tänzel­fest 2022“, sind sich Irmgard Ernszt und Tobias Streifinger einig.

V.l.n.r.: Christian Mayer und Irmgard Ernszt (Vorstands­mitglieder des Tänzel­fest­vereins), Tobias Streifinger (Vorstands­vorsitzender der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren).
Foto: Sparkasse

24.08.2021 | Schulpartnerschaft in Corona-Zeiten

Gymnasialdirektorin Dr. Angela Bogner und Realschul­direktorin Lucia Wind über die Kooperation mit der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren und das vergangene Corona-Jahr.

Zahlreiche hiesige Schulen kämpfen bis heute mit den Heraus­forderungen der Corona-Pandemie. Dass das Gymnasium Buchloe diese Extrem­situation nahezu problemlos meistern konnte, sei laut Schulleiterin Dr. Angela Bogner „in erster Linie der sehr guten technischen Ausstattung unseres Hauses zu verdanken“. Das natur­wissenschaft­lich-techno­logische Gymnasium wurde erst 2013 eröffnet und bietet eine moderne Arbeits­atmosphäre. Auch die schnelle Bereit­stellung von Online-Tools durch das Ministerium bedingte, dass der Unter­richt zügig digital fortgeführt werden konnte, sind sich Bogner und die Real­schul­direktorin Lucia Wind einig. „So konnten wir schnell auf Distanz­unterricht umstellen.

Die Teilnehmer:innen des P-Seminars „Transalp“ freuen sich über die finanzielle Unterstützung ihres Projekts seitens der Sparkasse Kaufbeuren. Den Scheck in Höhe von 1.000 Euro übergaben (vorne v.l.n.r.) Birgit Pfeifer und Angelo Picierro aus dem Vorstand­steam der Sparkasse an die betreuenden Lehr­kräfte Marc Michels, Tobias Weihrater und Isabelle Kur

Etliche Schüler:innen wurden außerdem durch Sach­spenden und Leih­geräte unter­stützt“, blickt Wind zurück. Die Real­schule Buchloe habe für das kommende Schul­jahr bereits mit weiteren Umbau­maßnahmen der Medien­technik begonnen. Auch wenn die Vorbe­reitungen auf Hochtouren laufen, sieht Wind noch viel Arbeit vor sich: „Viele wichtige Entscheidungen stehen noch aus. Die Klassen- und Lehrer­zuweisungen konnten bisher noch nicht vorge­nommen werden und es gibt auch noch keinen neuen Rahme­nhygieneplan für das nächste Schuljahr“.

Schulpartnerschaften halfen in der Krise

Gerade in einer Zeit, in der Klassen­fahrten, Wander­tage und Exkursionen beinahe gänzlich ausfallen mussten, freuten sich die beiden Schul­leiterinnen über das fort­währende Engagement und die Unterstützung externer Unternehmen. „Schulpartner­schaften sind wichtig. Sie helfen uns, den Blick über den Telle­rrand hinaus zu schärfen, denn nur im Mitei­nander kann Schule optimal funktio­nieren“, betont Bogner. Besonders die Schul­partner­schaft mit der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren trug während der Pandemie weiter Früchte: „Wir sind mit der Sparkasse in engem und regel­mäßigem Austausch. Neben der Unter­stützung unserer sehr erfolgreich laufenden Schul­imkerei finden zum Beispiel immer wieder Lehrer-Coachings, Assessment-Center-Workshops, Berufsinfo­abende oder das Planspiel Börse gemeinsam mit der Sparkasse statt“, so Bogner. Trotz Corona habe bereits ein Jahres­gespräch statt­gefunden, in dem weitere Projekte für die kommenden Schuljahre avisiert wurden. Auch Wind stößt ins selbe Horn: „Schul­partner bringen die Lebens­praxis in die Schule und können uns organisatorisch wie logistisch bei Projekten zur Seite stehen. Beispiels­weise hospitierte Birgit Pfeifer, die Personal­leiterin der Sparkasse, im Rahmen der externen Evaluation in zahl­reichen Unterrichts­stunden“. Darüber hinaus legte die Real­schule vergangenes Schul­jahr großen Wert auf das Fort­bestehen der Berufs­beratungs- und Berufs­orientierungs­angebote. „Zusammen mit Betrieben aus der Region haben wir einen digitalen Aus­bildungs­gipfel umgesetzt. Wir waren sehr dankbar, dass so viele Firmen unsere Schüler:innen auf diesem Weg unterstützt haben. Auch die Sparkasse war mit ihrem Ausbildungs­angebot auf den Platt­formen vertreten.“, ergänzt Wind. In den Sommer­ferien seien nun im Rahmen der Aktion „gemeinsam Brücken bauen“ Praktika für die Siebt- bis Neunt­klässler:innen geplant. Auch hier bietet die Sparkasse Praktikums­möglich­keiten an, um die Jobvielfalt erlebbar zu gestalten.

Spende für das Transalp-Seminar der Q11

Von der intensiven Schul­partner­schaft mit der Sparkasse profitierten heuer insbesondere die Buchloer Gymnasiast:innen der Q11 im P-Seminar „Transalp“, die Mitte Juli zu einer einwöchigen Mountain­bike-Tour von Füssen an den Gardasee aufbrachen. Durch die Spende in Höhe von 1.000 Euro, die Vorstands­mitglied Angelo Picierro und Birgit Pfeifer noch vor der Abfahrt zusammen mit einem Snack­paket an die 14 Schüler:innen und drei Lehr­kräfte übergaben, konnten unter anderem funktionale Sport­trikots finanziert werden. Trotz durc­hwachsener Wetter­verhältnisse und kleinerer Stürze erreichte die Gruppe nach rund 350 Fahrt­kilometern ihr Ziel. „Die Unterstützung unseres Schul­partners hat die Durch­führung der Tour sehr erleichtert“, resümiert Seminar­teilnehmer Tobias Schäffer stell­vertretend für seine Mitschüler:innen.

Vorsichtiger Optimismus für das kommende Schuljahr

Für das Schuljahr 2021/2022 fallen beiden Schul­leiterinnen genaue Prognosen zum Ablauf schwer. Wind würde gerne neben dem „Kern­geschäft Unterricht“ die Aktionen aus vergangenen Jahren wiederauf­leben lassen. Angela Bogner liegen für den Herbst vor allem zwei Wünsche auf dem Herzen: „An erster Stelle steht, dass der Präsenz­unterricht wieder fortgeführt und ein geregelter Schul­betrieb aufgenommen werden kann. Außerdem sind wir optimistisch, dass der geplante Poetry Slam im Rahmen des verschobenen Allgäuer Literatur­festivals nun am 22. September bei uns stattfinden kann“. Zu Gast sein wird der Bremer Schrift­steller und Slam-Poet Bas Böttcher, der zu den Mitbegründer:innen der deutsch­sprachigen Spoken-Word-Szene zählt. Eintritts­karten für den Slam „Die verkuppelten Worte“ sind am Gymnasium Buchloe erhältlich.

20.08.2021 | Sparkasse fördert Künstler

Irsee. Seit 1988 veranstaltet die Schwaben­akademie Irsee den Schwäbischen Kunst­sommer. Von Anfang an haben die Sparkassen die Sommer­akademie gefördert. Auch in diesem Jahr hat die Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren den Kunst­sommer mit einer Spende von 1.500 Euro unter­stützt. Die Mittel werden für Stipendien benötigt, um finanziell weniger gut betuchten Künstlern die Teil­nahme an dieser Fort­bildung zu ermöglichen.

Der Scheck wurde am 12. August in Kloster Irsee unter einem Bild des bedeutenden US-amerikanischen Künstlers Frank Stella übergeben. Stella hat im Schwäbischen Kunst­sommer 1994 die Meister­klasse „Art in Architecture“ geleitet.

Die Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren hat in den vergangenen Jahr­zehnten allen Lang­zeit­projekten der Schwaben­akademie durch finan­zielle Förderung mit zum Erfolg verholfen, darunter etwa das Musik­festival „Klang & Raum“, das Allgäuer Literatur­festival, die Ausstellung „Schwäbische Künstler in Irsee“ und das Autoren­treffen „Irseer Pegasus“.

Dr. Markwart Herzog, Direktor
markwart.herzog@schwabenakademie.de

Scheckübergabe in Kloster Irsee, jeweils von links: Birgit Pfeifer (Sparkasse Kauf-beuren, stv. Vorstand­smitglied), Dr. Sylvia Heudecker (Schwaben­akademie, Studien­leiterin), Tobias Streifinger (Sparkasse Kaufbeuren, Vorstands­vorsitzender), Dr. Markwart Herzog (Schwaben­akademie, Direktor), Foto: Julia Hollmann.

16.08.2021 | Turnverein Irsee erhält Spende

Sparkasse Kaufbeuren spendet 250 Euro für neue Bälle

„Kinder sollen Spaß an der Bewegung und am Sport haben, das liegt uns besonders am Herzen und das wollen wir fördern“, erklärt Michael Sambeth, Marketing­leiter der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren.

Beim Saison-Abschluss­fest der Ball­flöhe überreichte er deshalb eine Spende in Höhe von 250 Euro, die für neue Bälle verwendet wurde. Die Bälle wurden von den Nach­wuchs­kicker:innen freudig in Empfang genommen und gleich ausprobiert.

Das Bild zeigt die „Ballflöhe“ mit ihren Betreuern Tim Behringer, Benedikt Harder, Michael Stadler und Stefan Bauhofer (von links) mit Michael Sambeth, Marketing­leiter der Sparkasse Kaufbeuren (2. von rechts)
Foto: Sparkasse Kaufbeuren

10.08.2021 | VHS Buchloe erhält Spende

Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren unterstützt die Buchloer Ferienfreizeit der VHS mit 1.000 Euro

Die Buchloer Ferienfreizeit freute sich über den Besuch von Sparkassen-Teilmarktleiter Alexander Herz, der eine Spende in Höhe von 1.000 Euro überreichte. Seit vielen Jahren unterstützt die Kreis- und Stadtsparkasse die engagierte Arbeit der VHS für die Buchloer Ferienfreizeit und freut sich, dass das traditionelle Indianerlager auch heuer wieder ange­boten werden konnte. Das Camp fand wegen Corona in diesem Jahr zwar in etwas abge­speckter, kleinerer Form statt, aber die Kinder hatten bei Bogen­schießen, Basteln, Lagerfeuer und Stockbrot auf jeden Fall eine Menge Spaß.

Das Bild zeigt Alexander Herz, Teilmarktleiter der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren und Gabriele Löcherer, Leiterin der Buchloer Ferienfreizeit

30.07.2021 | Neue Boards für den Stadtjugendring Kaufbeuren

Sparkasse spendet Skateboards an den Stadtjugendring Kaufbeuren

Im November letzten Jahres gingen die Mit­arbeiterinnen und Mit­arbeiter des Stadt­jugendring Kaufbeuren (SJR) davon aus, dass eine offizielle Einweihung der neu renovierten Halfpipe im Wertachpark noch im Frühjahr möglich sein wird – wir be­rich­teten. Die durch Verwitterung und intensive Nutzung beschädigte Rampe wurde in einer gemeinsamen Aktion von Stadtjugendring Kaufbeuren, der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren, Bauhof und einigen Jugendlichen im Herbst/Winter 2020 komplett er­neuert. „Wir haben wirklich lange gehofft, alle Beteiligten an­ge­messen mit einer Eröffnungsfeier zu würdigen und die Halfpipe den Jugendlichen zu übergeben“, erklärt Uwe Sedlacek vom Stadtjugendring Kaufbeuren. Doch die bekannten Umstände ließen es nicht zu.

Gruppenfoto Sparkasse und Stadtjugendring

Das Bild zeigt von rechts nach links: Uwe Sedlacek (SJR), Julia Hollmann (Sparkasse), Michael Sambeth (Sparkasse)

Deshalb nutzten Sparkasse und Stadtjugendring Kaufbeuren das gemeinsam mit dem DAV organisierte „Fun Festival“ am vergangenen Freitag für eine offizielle Spendenübergabe. Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren unterstützte die Halfpipe-Renovierung mit einer Spende in Höhe von 1.500 €. Als kleine Überraschung hatte das Sparkassen-Team zusätzlich noch zwei neue Skateboards im Gepäck, die dem Stadtjugendring ab sofort als Leihboards zur Verfügung stehen. „Mit den Skateboards möchten wir unserer Kooperation mit dem SJR Ausdruck verleihen und den Jugendlichen diesen tollen Sport näher bringen“, meint Michael Sambeth von der Sparkasse Kauf­beuren. „Seitdem wir, das Team des JuZe Kaufbeuren, Corona-bedingt hier am Container am Skateplatz im Außeneinsatz sind, ver­zeich­nen wir einen deutlich gestiegenen Besuch der Anlage und unsere Leihboards reichen manchmal gar nicht aus“, stellt Uwe Sedlacek in diesem Kontext fest. Beide – Sambeth und Sedlacek – freuen sich über die gute Zusammenarbeit, die auch weiter fortgesetzt werden soll. 

Mai 2021 | Sozialstation Buchloe zieht positive Zwischenbilanz

Große Baufort­schritte und Unter­stützung der Sparkasse in Krisen­zeiten

Gute Nachrichten von der Sozial­station Buchloe-Germaringen-Pforzen e. V.: Voraus­sichtlich schon Ende des Jahres können Einsätze in Buchloe von dem neuen Dienst- und Ver­waltungs­gebäude aus zentral koordiniert werden. Vorstand Hermann Heiß freut sich außerdem über regionale Unter­stützung, gerade in Corona-Zeiten.

Buchloe. Mit großen Schritten nähert sich das neue Dienst­gebäude der Sozial­station Buchloe-Germaringen-Pforzen e. V. der Fertig­stellung. „Schon in der Weihnachts­zeit könnte die Sozial­station die Adresse wechseln“, ist Hermann Heiß, Vorsitzender der Einrichtung, vorsichtig opti­mistisch. Der zwei­stöckige Neubau mit Holz­fassade und Carport-Anlage entsteht derzeit auf einem 2400 Quadrat­meter großen Grund­stück auf dem ehe­maligen Fest­platz in Buchloe – und die Bauar­beiten laufen nach Plan. Laut Heiß sei das Gebäude inzwischen komplett errichtet und die Spengler­arbeiten abge­schlossen. Nun konzentriere man sich auf den Innen­ausbau.

V.l.n.r.: Sparkassen-Vorstand Tobias Streifinger sowie Hermann Heiß und Richard Ficker, Vorsitzende der Sozialstation, vor dem Neubau.

Für das rund 1,45 Millionen schwere Bau­projekt wurde bewusst ein General­unternehmer aus der Region gewählt, der alle Vorteile eines festen Ansprech­partners mit sich bringt. Ziel der Geschäfts­führung sei es, die Einsätze der rund 80 Mit­arbeiter:innen weiterhin zentral von Buchloe aus steuern zu können und dem Personal dabei einen modernen und attraktiven Rückzugs­ort mit Sanitär­anlagen, Umkleiden und groß­zügigen Aufent­halts­räumen zu bieten, erklärt Hermann Heiß. Daneben finden in dem Gebäude auch Büro- und Schulungs­räume sowie ein Archiv Platz.

Für jede Unterstützung dankbar
Dass der Neubau ermöglicht werden konnte, hing maß­geblich von einer sechs­stelligen Förderungs­summe der Bayerischen Landes­stiftung sowie vom Entgegen­kommen der Stadt Buchloe ab. Aber auch durch andere regionale Unter­nehmen habe die Sozial­station große Unter­stützung erfahren, die dem Verein gerade in Corona-Zeiten sehr zugutekam: „Der Bedarf an häus­licher Pflege steigt stark und die Kontakt­beschränkungen setzen gerade älteren Menschen zu“, stellt Heiß fest. „Ständig gibt es kurz­fristige Dienst­plan­änderungen und angesichts der strengen Hygiene­maßnahmen erhöht sich der Schutz- und Pflege­aufwand. Diese Situation bedingt nicht nur einen hohen Organi­sations­aufwand für die Verwaltung. Es belastet vor allem unsere Mitar­beiter:innen, die täglich zuver­lässig und verant­wortungs­bewusst rund 400 Patient:innen versorgen und dabei ihre eigene Gesundheit gefährden“, resümiert der Vorstand. Deshalb habe sich der Verein besonders über eine Spende der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren gefreut, die im vollen Umfang den Mitar­beiter:innen zu Gute kommt. „Wir haben letzten Herbst 5.000 Euro von der Sparkasse erhalten, die für Gemein­schafts­aktivitäten wie Rücken­schule im Fitness­studio oder Koch- und Prä­ventions­kurse aufge­wendet werden soll, sobald es wieder möglich ist“, freut sich Heiß.

Verlässlicher Partner, auch in Krisenzeiten
Auf die Sparkasse Kaufbeuren könne sich der Verein schon seit Jahren verlassen: „Die Sparkasse hat sich extrem ins Zeug gelegt und sich als sehr sympathischer und kompetenter Partner erwiesen“, betont Heiß. Bei der Banken­auswahl legt er nicht nur besonders viel Wert auf persönliche Ansprech­partner:innen vor Ort, sondern vor allem auch auf den engen Kontakt und eine qualifi­zierte Beratung. Dies bestätigt auch Sparkassen-Vorstand Tobias Streifiger auf Nach­frage: „Uns ist es wichtig, dass wir nicht nur die Finanzen unserer Geschäfts­kund:innen im Blick haben und sie bestmöglich beraten, sondern dem Gegen­über auch zuhören und seine Bedürf­nisse wahr­nehmen“. Mit der Sozial­station bestehe schon seit der Gründung 1980 eine erfolg­reiche und vertrauens­volle Geschäfts­beziehung, Streifinger weiter. „Wir kennen die Verant­wortlichen wie Herrn Heiß und Geschäfts­führer Florian Franz nicht nur persön­lich, wir stehen auch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, wenn Hilfe notwendig ist. Gerade in dieser Pandemie­zeit möchten wir mit Stabilität unsere Region unterstützen“, betont der Vorstand.

E-Mobilität zukünftig interessant
Auch aus einem spontanen Gespräch heraus entstand die Idee, die Sozial­station im Rahmen eines Sponsorings bei der Beschriftung ihrer Fahrzeuge zu unterstützen. „Das Ergebnis kann man nun auf unseren Dienst­fahrzeugen bestaunen“, so Heiß. Im Rahmen der kürzlich neu eröffneten E-Lade­stationen im Sparkassen-Parkhaus Kaufbeuren mit 20 neuen Wallboxen habe der Finanz­dienstleister außerdem einen wichtigen Impuls in Sachen Nach­haltig­keit gegeben und den Kontakt zu einem lokalen Strom­versorger hergestellt, ergänzt der Vereins­vorstand: „Gemeinsam mit ihm entwickeln wir gerade ein E-Mobili­täts­konzept, das sehr viel­versprechend aussieht“.

Der Mensch im Mittelpunkt
1980 als gemeinnütziger Verein gegründet, beschäftigt die Sozial­station Buchloe-Germaringen-Pforzen e. V. heute rund 80 Mitar­beiter:innen in Pflege, Haus­wirtschaft und Verwaltung. Angegliedert an den Caritas­verband Augsburg, erstreckt sich das Versorgungs­gebiet der Sozial­station über 17 Kommunen hinweg – dabei werden täglich rund 400 Kund:innen betreut. Die Einsatz­gebiete reichen von ambulanter Kranken- und Altenpflege bis hin zur Familien­pflege, Beratung und Haus­wirtschaft, zusätzlich wird ein Haus­notruf angeboten. Damit der Verein auch weiterhin für Patient:innen jeden Alters und jeder Konfession Hilfe­leistungen anbieten kann, suchen Geschäfts­führer Florian Franz und Vorstand Hermann Heiß weitere tat­kräftige Mitar­beiter:innen: „Bei uns sind Teil­zeitkräfte und Wieder­einsteiger:innen genauso herzlich willkommen, wie Voll­zeit­kräfte,“ betont Heiß.

06.05.2021 | Ukulelen ziehen in die Beethovenschule ein!

Spende über 1000 Euro ermöglicht der Beethoven Grund- und Mittel­schule die Anschaffung von 20 Instrumenten. 

Musikunterricht in der Klasse 4a: Jeder Schüler hält ein eigenes kleines Saiten­instrument in der Hand. Die Kinder zupfen kurze Melodien und üben Liedbe­gleitungen von bekannten Stücken. 

Carina Kling, Grundschul­lehrkraft an der Beet­hoven­schule hatte schon lange den Wunsch, ihren Schülern das Spiel auf der Ukulele beizubringen.

„Allein schon von der Größe her ist das Instrument geradezu prädestiniert für Kinder­hände. Sie kann sowohl zur einfachen Lied­begleitung als auch zum Spiel im großen Ensemble eingesetzt werden.“, schwärmt die engagierte Grund­schul­lehrkraft. 

Möglich wurde dies dank der gemeinsamen Spende vom Rotary Club Kaufbeuren, des Instituts für Pathologie Kaufbeuren-Ravensburg und der Sparkasse Kaufbeuren. Beim ört­lichen Musik­händler konnten zwanzig Instrumente angeschafft werden, so dass nun eine ganze Klassen­gemeinschaft das Spiel auf der Ukulele lernen kann.   

Gruppenfoto Sparkasse und Lebenshilfe

Das Bild zeigt von rechts nach links: Birgit Pfeifer (stellv. Vorstands­mitglied Sparkasse Kaufbeuren), Dr. Andreas Gaumann (Institut für Pathologie Kaufbeuren-Ravensburg), Andreas Haas (Rektor Beet­hoven­schule), Dr.  Markus Rauchen­zauner (Rotary Club Kaufbeuren), Carina Kling (Beethoven­schule), Michael Sambeth (Marketing­leiter Sparkasse Kaufbeuren) zusammen mit Schülern der Beet­hoven­schule.

„Über die groß­zügige Spende freuen wir uns sehr, da gerade in der aktuellen Situation das Singen im Klassen­verband nur sehr eingeschränkt möglich ist. Das Instrument bietet aber natürlich auch in Zukunft eine motivierende Ergänzung zum regulären Musik­unterricht.“, so Schulleiter Andreas Haas. Wichtig ist der Schule außerdem noch, dass aus der Anschaffung sinnvolle Projekte und Kooperationen entstehen: „Insbesondere die Zusammen­arbeit mit der örtlichen Musik­schule liegt uns dabei sehr am Herzen“, so Haas.

13.04.2021 | 2.000 Euro für die Lebenshilfe Ostallgäu e.V.

Eine Hubwanne für die Förderstätte in der Hans-Böckler-Straße

Die Lebenshilfe freut sich über eine Spende der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren über 2.000 Euro. Mit dem Betrag wurde eine komfor­table Hubwanne für das Bad in der Förder­stätte der Lebens­hilfe in der Hans-Böckler-Straße ange­schafft. Die neue Hubwanne ist mit verschiedenen Funktionen wie Musik, Sprudel und Farb­wechsel ausge­stattet. „Die Entspannung und das Wohl­befinden, die das Bad auslöst, ist deut­lich wahrzu­nehmen. Die Wanne erfreut sich daher großer Beliebt­heit,“ weiß Inge Jokisch, stellver­tretende Förder­stätten­leiterin.

„Bei der Realisierung solcher Projekte zu helfen macht auch uns große Freude,“ meint Tobias Streifinger, Vorstands­vorsitzender der Sparkasse, „die Lebens­hilfe leistet für die Menschen mit Behinderung in der Region einen unschätz­baren Beitrag und wir unter­stützen dies mit Überzeugung wirklich gerne.“

Gruppenfoto Sparkasse und Lebenshilfe

Das Foto entstand bei der offi­ziellen Spenden­übergabe und zeigt v.l.n.r.: Inge Jokisch (Leiterin Gruppe 5 und stellv. Förder­stätten­leiterin), Förder­stätten­bewohnerin Karina, Klaus Prestele (Ge­schäfts­führer der Lebens­hilfe) und Tobias Streifinger (Vorstands­vorsitzender der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren).

15.12.2020 | Sparkasse Kaufbeuren unterstützt zusätzlich Kulturvereine in Kaufbeuren mit 5.000 €.

„Dies ist ein ganz wichtiger Beitrag in unserem öffent­lichen Auftrag als Sparkasse hier vor Ort“, sagt Tobias Streifinger, Vorstands­vorsitzender der Sparkasse. „Bereits im Sommer haben wir unseren lang­jährigen Partnern im gesell­schaft­lichen Engage­ment unsere weitere Unter­stützung zugesagt – trotz oder auch wegen Corona - , jetzt möchten wir zusätz­lich noch etwas tun.“

Puppentheater und Podium freuen sich über „Nikolaus-Geschenk“

27.10.2020 | 1.500 Euro für die Musikkapelle Waalhaupten

Elmar Seitz, der Vorstand der Musik­kapelle Waalhaupten bedankte sich sehr herzlich für den Betrag in Höhe von 1500 Euro aus dem Spenden­budget der Sparkasse Kaufbeuren. Gerade in den corona­bedingt schwierigen Zeiten, in denen die Musik­kapellen kaum Auftritte haben, könne diese das Geld sehr gut gebrauchen. Angelegt wird es in die Erneuerung der Tracht und für den Musiker­nachwuchs.

Bei der Spendenübergabe: (von links) Bürger­meister Robert Protschka, Elmar Seitz, Vorstand der Musik­kapelle Waalhaupten, Alexander Herz, Teilmarkt­leiter der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren.
Foto: Sparkasse

23.10.2020 | Freiwillige Feuerwehr Rieden erstrahlt im neuen Gewand

Raiffeisenbank Kirchweihtal und Sparkasse Kaufbeuren spenden 2.600 € für Uniformen

Die Freiwillige Feuerwehr Rieden feiert heuer nicht nur ihr 140-jähriges Bestehen – die Florians­jünger beziehen bald auch das neue Feuer­wehrhaus am Orts­eingang, dessen Fertig­stellung noch Ende des Jahres geplant ist. Corona­bedingt müssen sich die engagierten Frauen und Männer der Frei­willigen Feuer­wehr mit der offi­ziellen Ein­weihungs­feier, die auf nächsten Herbst vertagt wurde, aller­dings noch gedulden. Einen Grund zum Feiern hatten sie dennoch: „Durch Spenden der Raiff­eisenbank Kirch­weihtal und der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren wurde die Anschaffung neuer Fest­uniformen ermög­licht“, freut sich die Riedener Bürger­meisterin Ingeborg Weiß. Gemein­schaftlich wurden die Spenden­schecks vor dem Neubau der Feuer­wache über­geben: Die Genossen­schafts­bank ließ der FFW Rieden eine Zuwendung von 1.000 Euro zukommen. Die Sparkasse steuerte der Gemeinde­kasse insgesamt 3.000 Euro bei, wovon nach Absprache mit Bürger­meisterin Weiß rund 1.600 Euro dem Kauf der Uniformen zugute­kamen. Den Rest des Geldes investiere die Gemeinde in Ruhe­bänke, die in öffent­lichen Anlagen aufgestellt werden, so Weiß.

V.l.n.r.: Zweiter Kommandandt Florian Merz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Tobias Streifinger, Johannes Daser, Carola Bronner, Carina Schneider, Ulrich Bronner, erster Kommandant Roman Schneider, Bürger­meisterin Ingeborg Weiß, Christian Fischer sowie Markt­vorstand Andreas Fischer und Markt­bereichs­leiter Klaus Rüffer von der Raiff­eisenbank Kirchweih­tal.

21.10.2020 | BSK Olympia erhält einen Mannschaftsbus

Sparkasse Kaufbeuren unterstützt Kooperations­partner mit einer Spende

„Die nach­haltige Jugend­arbeit des BSK Olympia ist eines ihrer Aushänge­schilder. Denn nur durch eine attraktive Nach­wuchs­förderung kann lang­fristig in Neugablonz ein attraktiver Fußball gespielt werden“, erklärt Angelo Picierro, Vorstands­mitglied der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren.

Der BSK Olympia e.V. hat gemein­sam mit der Sparkasse und vielen weiteren Sponsoren, einen Mann­schafts­bus angeschafft. So können Trainings und Auswärts­spiele gemein­sam angefahren werden und entwickeln so den Teamgeist inner­halb der Mann­schaft weiter.

Vor Trainings­beginn über­reichte Angelo Picierro einen Scheck in Höhe von 1.500 € an Sabine Dittrich und Matthias Berger, die gemeinsam die Zukunft des Vereins weiter­entwickeln möchten.

Als langjähriger Kooperations­partner ist es der örtlichen Sparkasse ein großes Anliegen, den BSK Olympia nachh­altig bei ihren Projekten, speziell im Bereich der Nach­wuchs­förderung, zu unter­stützen und zu begleiten. Denn nur durch ein lebendiges Netzwerk können lang­fristige Ziele erreicht werden.

Im Anschluss an die Spenden­übergabe konnten die Sparkassen­vertreter noch ein tolles Nach­wuchs­training verfolgen.

Das Bild zeigt v.l.n.r.: Angelo Picierro (Vorstands­mitglied Sparkasse), Matthias Berger (Abteilungs­leiter Nachwuchs BSK), Ralf Wohlfahrt (Teil­markt­leiter Sparkasse), Antonio Mezzoprete, Michael Sambeth (Leiter Marketing Sparkasse) und die E-Jugend (Osama, Omar, Yasar, Ridvan, Vinko, Hannes, Julian, Giueseppe) des BSK Olympia

21.10.2020 | SV Mauerstetten freut sich über Unterstützung

1.000 € Spende für die Vereinskasse

Der SV Mauerstetten freut sich über eine Spende in Höhe von 1.000 €, die zur Unter­stützung der aktiven Vereins­arbeit und für die geltenden Hygiene­maßnahmen verwendet werden.

Die Mannschaft Damen 1 hat gemeinsam mit ihrem Vereins­vorstand Werner Höbel und ihrem Abteilungs­leiter Thomas Gärtner die Spende in Höhe von 1.000 € von der Sparkasse entgegen­genommen. Michael Sambeth, Leiter Marketing in der Sparkasse besuchte die Mannschaft beim ersten Heimspiel in der Saison gegen den TSV TB München.

„Durch die enge und langjährige Kooperation mit dem SV Mauer­stetten können wir gemeinsame Projekte unbüro­kratisch und schnell verwirklichen. Es freut uns sehr, dass unsere Kooperation auch auf Trikots und in den sozialen Netz­werken ihren Ausdruck findet.“ sagte Michael Sambeth, Leiter Marketing.

Das Bild zeigt: v.l.n.r.: Werner Höbel, Michael Sambeth, Thomas Gärtner

12.10.2020 | 2.000 Euro für die Lebenshilfe Ostallgäu e.V.

Sparkasse unterstützt das Wohnheim der Lebenshilfe im Luxdorfer Weg 

Im Wohnheim der Lebens­hilfe im Luxdorfer Weg leben, aufge­teilt in vier Wohn­gruppen, je acht Menschen im Alter von etwa 20 bis 60 Jahren, mit unter­schied­licher geistiger Behinderung zusammen, wie in einem Familien­verbund.

Neben den Pflichten des Alltags, wie Berufs­tätigkeit in den Werk­stätten und Aufgaben im Haus­halt, bleibt Zeit für viel­fältige Frei­zeit­angebote nach persön­lichen Vorlieben und Möglich­keiten. Leider ist gerade durch die Corona-Pandemie das Angebot zur Freizeit­gestaltung stark eingeschränkt worden. Dank der Spende von 2.000 Euro der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren konnten unter anderem ein Basket­ball­korb und ein großes Vier-Gewinnt-Spiel angeschafft werden und sorgen nun für Freude und Abwechslung.

Vom Spielspaß durften sich Birgit Pfeifer und Tobias Streifinger von der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren bei der offiziellen Spenden­übergabe persönlich überzeugen.

V.l.n.r.: Birgit Pfeifer (stellv. Vorstandsmitglied der Sparkasse), Klaus Prestele (Geschäftsführer der Lebenshilfe), Melanie Wirth (Einrichtungsleiterin bei der Lebenshilfe) und Tobias Streifinger (Vorstandsvorsitzender der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren).
Foto: Sparkasse

25.09.2020 | 2.000 Euro für die Bürgerstiftung Kaufbeuren

1.000 € Spende für die Vereinskasse
Der SV Mauerstetten freut sich über eine Spende in Höhe von 1.000 €, die zur Unter­stützung der aktiven Vereins­arbeit und für die geltenden Hygiene­maßnahmen verwendet werden.

Die Mannschaft Damen 1 hat gemeinsam mit ihrem Vereins­vorstand Werner Höbel und ihrem Abteilungs­leiter Thomas Gärtner die Spende in Höhe von 1.000 € von der Sparkasse entgegen­genommen. Michael Sambeth, Leiter Marketing in der Sparkasse besuchte die Mannschaft beim ersten Heimspiel in der Saison gegen den TSV TB München.

„Durch die enge und langjährige Kooperation mit dem SV Mauer­stetten können wir gemeinsame Projekte unbüro­kratisch und schnell verwirklichen. Es freut uns sehr, dass unsere Kooperation auch auf Trikots und in den sozialen Netz­werken ihren Ausdruck findet.“ sagte Michael Sambeth, Leiter Marketing.

V.l.n.r.: Birgit Pfeifer, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse, Johann Marschall, 1. Vorstand der Bürgerstiftung Kaufbeuren und Angelo Picierro, Vorstandsmitglied der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren.
Foto: Sparkasse

24.09.2020 | Kulturwerkstatt Kaufbeuren erhält Spende

Die Sparkasse Kaufbeuren fördert erneut das Projekt „JUMP“ mit 4.000 Euro

Seit vielen Jahren verbindet die Kreis- und Stadt­sparkasse und die Kultur­werkstatt Kaufbeuren eine vertrauens­volle und enge Zusammen­arbeit. „Gerade deshalb ist es uns in Krisen­zeiten wichtig, unsere Partner weiterhin zu unter­stützen und Hilfs­bereit­schaft zu zeigen“, sagt Angelo Picierro, Vor­stands­mitglied der Sparkasse. Auch heuer konnte der regionale Finanz­dienst­leister mit 4.000 Euro das Projekt „Jugend mit Perspektive“ unter­stützen und so die wert­volle Arbeit der Kultur­werkstatt Kaufbeuren ermöglichen. JUMP setzt auf Chancen- und Bildungs­gerechtig­keit und möchte gerade jungen Menschen aus sozial schwachen Familien Perspektiven eröffnen. Thomas Garmatsch, Leiter der Kultur­werkstatt, unter­streicht: „Diese spannenden Zeiten zeigen wirklich, auf wen Verlass ist. Hier möchte ich mich recht herzlich beim Team der Sparkasse bedanken.“

V.l.n.r.: Angelo Picierro, Vorstands­mitglied der Kreis- und Stadt­sparkasse Kaufbeuren, Simone Dopfer, in der Kultur­werkstatt zuständig für Förder­mittel und Inklusion, Thomas Garmatsch, pädagogischer und künstlerischer Leiter der Kultur­werkstatt sowie Birgit Pfeifer, stellv. Vorstands­mitglied der Sparkasse.

22.09.2020 | Sparkasse unterstützt Wärmestube mit 1.000 Euro

Die Wärmestube (SKM Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.) bietet Wohnungs­losen und Bedürftigen einen geschützten Ort und unterstützt dabei, die einfachsten Grund­bedürfnisse der Menschen zu befriedigen. Hier gibt es die Möglich­keit zum Duschen und Wäsche waschen, kosten­lose Mahl­zeiten und nicht zuletzt gesellige Gemein­schaft. Auch kurz­fristige Über­nachtungs­möglich­keiten für Obdach­lose gibt es hier. Die zehn Über­nachtungs­plätze sind im Prinzip ständig belegt, deshalb hat sich der SKM entschieden, ein Gebäude in der Neuen Gasse zu sanieren und dort weitere neun Ein-Zimmer-Appartements zu errichten.

„Wir sehen die Wärme­stube als not­wendige und wichtige Einrichtung für unsere Gesell­schaft. Aus diesem Grund unter­stützen wir dieses Engagement in unserer Region“, so Tobias Streifinger, Vorstand der Sparkasse Kaufbeuren.

Das Bild zeigt v.l.n.r.: Gabriele Boscariol und Sr. Regina von der Wärmestube, Tobias Streifinger (Vorstand der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren)

1.500 Euro für die Altschützen Kaufbeuren e.V.
22.09.2020

Mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro unterstützt die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren die Altschützen Kaufbeuren e. V. Wegen der Coronapandemie musste der Verein einige Anschaffungen tätigen um das Schießtraining auch weiterhin durchführen zu können. Denn nur durch regelmäßiges Training unter Anleitung wird die Technik zum Schießen Schritt für Schritt erlernt und ausgebaut.

Das Bild zeigt die Schützenmeister Alfons Groß und Günter Nentwich mit Tobias Streifinger, Vorstand der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren.

Das Bild zeigt die Schützenmeister Alfons Groß und Günter Nentwich mit Tobias Streifinger, Vorstand der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren.

10.000 Euro für die Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren
31.08.2020

Sparkasse unterstützt den Ausbau der neuen Dachterrasse.

Nach knapp 2 Jahren Bauzeit wurde die Haupt­wache der Frei­willigen Feuerwehr Kaufbeuren Ende letzten Jahres fertig­gestellt. Neben dem Schlauch- und Übungs­turm und der neuen Fahrzeug­halle freuten sich die rund 150 ehren­amtlichen Feuerwehr­frauen und -männer insbesondere über groß­zügige Umkleiden und moderne Schulungs- und Aufent­haltsräume. Hierzu zählt auch eine Dach­terrasse , die mit gemüt­licher Ausstattung zum Austausch und Erholen einlädt. Da ein Teil der Kosten von der Feuer­wehr selbst getragen werden muss, ließ es sich der Vorstand der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren nicht nehmen den Verein mit einer Spende über 10.000 Euro zu unter­stützen.

„Wir freuen uns, einer so notwendigen und ausschließlich von dem Engagement der Menschen lebenden Organisation wie der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren einen Betrag in dieser Größen­ordnung zukommen zu lassen“, verkündet Franz Endhardt, Vorstands­vorsitzender der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren bei einer Begehung der neuen Räumlich­keiten.“ Die freiwillige Feuerwehr in unserer Region ist nicht nur im Brand­fall da, sie leisten darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zum gesell­schaftlichen Leben. Mit ihrer Jugend­arbeit führen sie Kinder und Jugendliche außerdem frühzeitig an Verant­wortung und Gemein­schaft heran. Wir wünschen der Feuerwehr Kaufbeuren alles Gute in ihrer neuen Heimat und viel Erfolg beim Retten, Löschen, Bergen und Schützen“, betont Endhardt.

Das Bild zeigt: Franz Endhardt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, Helmut Winkler, Feuerwehr-Kommandant und Stadtbrandrat, Anja Weißenhorn, Personal­ratsvorsitzende der Sparkasse, Angelo Picierro, Sparkassen-Vorstandsmitglied, Hubert Weikmann, Leiter Firmenkunden der Sparkasse, Tobias Streifinger, Sparkassen-Vorstandsmitglied, Christoph Heider, Sparkassen-Mitarbeiter.

Vlnr.: Franz Endhardt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, Helmut Winkler, Feuerwehr-Kommandant und Stadtbrandrat, Anja Weißenhorn, Personal­ratsvorsitzende der Sparkasse, Angelo Picierro, Sparkassen-Vorstandsmitglied, Hubert Weikmann, Leiter Firmenkunden der Sparkasse, Tobias Streifinger, Sparkassen-Vorstandsmitglied, Christoph Heider, Sparkassen-Mitarbeiter.

Spende für Kirchenmusik St. Martin
13.08.2020

Mit einer Spende von 4.000 Euro unterstützt die Kreis- und Stadt­sparkasse die Kirchen­musik St. Martin in Kaufbeuren. Die Kirchen­musik St. Martin unterhält ihre Zuhörer das ganze Jahr über mit einem abwechs­lungs­reichen Programm. Das Portfolio reicht dabei von Orgel­musik über Gospel bis hin zu verschiedenen Chören und Instrumental­gruppen. Ein besonderes Highlight ist dabei sicher auch das festliche Advents­konzert, dass jedes Jahr gemeinsam mit der Sparkasse Kaufbeuren durchgeführt wird. „Wir freuen uns, mit unserer Zuwendung, kleine musikalische Auszeiten im oft hektischen Alltag zu fördern“, so Tobias Streifinger, Vorstand der Sparkasse.

Das Bild zeigt: Tobias Streifinger (Vorstandsmitglied Sparkasse), Daniel Herrmann (Kirchenmusik St. Martin) und Pfarrer Bernhard Waltner.

Das Bild zeigt: Tobias Streifinger (Vorstandsmitglied Sparkasse), Daniel Herrmann (Kirchenmusik St. Martin) und Pfarrer Bernhard Waltner.

Spende für neue Hausaufgabenhefte des Jakob-Brucker-Gymnasiums
04.08.2020

Mit einer Spende von 1.000 Euro unterstützt die Kreis- und Stadtsparkasse das Jakob-Brucker-Gymnasium. Der Betrag wird für das Hausaufgabenheft verwendet, das das Gymnasium jährlich selbst herausbringt und die Schüler dabei unterstützen soll, die Hausaufgaben und Termine strukturiert zu erfassen.

„Ein strukturiertes Hausaufgabenheft ist eine wichtige Grundlage für gute Lernerfolge. Hier unterstützen wir sehr gerne“, sind sich Birgit Pfeifer und Michael Sambeth von der Sparkasse Kaufbeuren einig.

Das Bild zeigt Birgit Pfeifer (Leiterin Unternehmenskommunikation und Personal) und Michael Sambeth (Leiter Marketing) bei der Übergabe an Christof Walter (Schulleiter JBG).

Das Bild zeigt Birgit Pfeifer (Leiterin Unternehmenskommunikation und Personal) und Michael Sambeth (Leiter Marketing) bei der Übergabe an Christof Walter (Schulleiter JBG).

Gesangstraining von Zuhause aus
13.07.2020

Ü60-Chor Kaufbeuren kauft Stimmbildungs-Heft für Mitglieder 

Auch der Kaufbeurer Ü60-Chor ist von den Einschränkungen der Corona-Pandemie betroffen. Fanden sich die rund 30 Mitglieder sonst regelmäßig einmal die Woche zur gemeinsamen Chorprobe zusammen, so beschränkte sich das Gesangstraining zuletzt auf die eigenen vier Wände. Damit die Sängerinnen und Sänger auch weiterhin an ihrer Stimmbildung arbeiten konnten, stellte Chorleiter Albin Wirbel für alle Mitglieder und deren Familien kurzerhand 50 Bücher für den „Stimmerfolg“ zur Verfügung. Das Buch bietet Tipps und Tricks für eigenständiges Gesangtraining und Atemübungen.

Die Anschaffung wurde von der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren mit einer Spende über 100 Euro unterstützt.

vlnr.: Chorleiter Albin Wirbel, Chormitglied Wilhelm Kunstin und Michael Sambeth, Leiter Marketingder Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren Foto: Sparkasse

vlnr.: Chorleiter Albin Wirbel, Chormitglied Wilhelm Kunstin und Michael Sambeth, Leiter Marketingder Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren
Foto: Sparkasse

Sparkasse Kaufbeuren unterstützt den kath. Kindergarten Herz Jesu
10.07.2020

Endlich haben alle Kindergärten wieder geöffnet und die Betreuer freuen sich, wieder alle Kinder bei sich begrüßen zu dürfen. Das gilt auch für den Kindergarten Herz Jesu, dessen großzügiger Garten jetzt um eine Attraktion reicher ist. Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren spendete 300€ an den Kindergarten für eine neue Babyschaukel für die Kinderkrippe. Jetzt kann das Spielen und Toben im Garten bei wunderschönem Sommerwetter wieder richtig losgehen.

Das Bild zeigt Kinder der Kinderkrippe Herz Jesu zusammen mit ihren Betreuerinnen Oksana Haliti (links)und Silke Heim (rechts) und Sparkassenmitarbeiter Marcel Pfeil (Mitte) von der Geschäftsstelle Neugablonz Süd

Das Bild zeigt Kinder der Kinderkrippe Herz Jesu zusammen mit ihren Betreuerinnen Oksana Haliti (links)und Silke Heim (rechts) und Sparkassenmitarbeiter Marcel Pfeil (Mitte) von der Geschäftsstelle Neugablonz Süd

KNAXIADE im katholischen Kindergarten Herz Jesu
02.07.2020

Große Freude im Kindergarten Herz Jesu. Bei bestem Wetter konnte, dem Coronavirus zum Trotz, die Knaxiade im Garten durchgeführt werden. Mit viel Elan und voller Spaß absolvierten die Kinder die unterschiedlichen Bewegungs-Stationen und erhielten als Anerkennung Urkunden und Medaillen.

Eine Gruppe des Kindergarten Herz Jesu mit Ihrer Betreuerin Katrin Eckl beim Abschluss der diesjährigen Knaxiade und der Übergabe der Urkunden durch Marcel Pfeil von der Sparkassengeschäftsstelle Neugablonz Süd.

Eine Gruppe des Kindergarten Herz Jesu mit Ihrer Betreuerin Katrin Eckl beim Abschluss der diesjährigen Knaxiade und der Übergabe der Urkunden durch Marcel Pfeil von der Sparkassengeschäftsstelle Neugablonz Süd.

Ein Fahrtraining für Fahranfänger lohnt sich doppelt
26.06.2020

Lisa Felber hat ein Fahrsicherheitstraining der Verkehrswacht absolviert. Das zahlt sich jetzt
für sie aus.

Die Teilnahme an der Aktion "Könner durch Er-fahrung" der Landesverkehrswacht Bayern hat sich für Lisa Felber aus Kaufbeuren gleich doppelt ausgezahlt. Sie ist nicht nur um Erfahrungen rund um die Fahrpraxis reicher, sondern zudem auch um 400 €. Denn unter allen Kursteilnehmer/innen, die an einem der Fahrsicherheitstrainings im Jahr 2019 teilgenommen hatten, wurden 25 Sparbücher mit der bereits angesparten Geldsumme von den bayerischen Sparkassen ausgelost. Stellvertretend für die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren überreichte Carmen Wallraven, Vertriebsleiterin Stationärer Vertrieb, der glücklichen Gewinnerin vergangenen Mittwoch den Scheck. Die bayerischen Sparkassen begleiten diese Aktion von Anfang an und stellen die Mittel aus dem Ertrag des  Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen zur Verfügung.
 
Genau 739 kostenlose Veranstaltungen für junge Fahranfänger/innen haben die Verkehrswachten 2019 in Bayern durchgeführt. Mit diesen „Könner durch Er-fahrung“ genannten Trainings haben die Verkehrswachten wieder einen großen Beitrag für die Sicherheit der jungen Fahrer/innen geleistet.Dies ist nötig, weil immer noch zu viele junge Menschen im Straßenverkehr ihr Leben lassen.

v.l.n.r.: Helmut Folter von der Kreisverkehrswacht Kaufbeuren, Lisa Felber sowie Carmen Wallraven, Vertriebsleiterin Stationärer Vertrieb der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren

v.l.n.r.: Helmut Folter von der Kreisverkehrswacht Kaufbeuren, Lisa Felber sowie Carmen Wallraven, Vertriebsleiterin Stationärer Vertrieb der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren 

Sparkasse unterstützt die Jugendarbeit des Tennisclub Neugablonz
24.06.2020

Der Tennisclub Neugablonz veranstaltete in den Pfingstferien ein Schnupper- und Probetraining mit dem ehemaligen Tennisprofi Martin Bartonek. Dieses Angebot traf auf reges Interesse nicht nur bei Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen vier und 15 Jahren, sondern auch etliche Erwachsene nutzten die Möglichkeit unverbindlich auszuprobieren, ob Ihnen Tennis Spaß macht. Mit Geduld und der Methodik des erfahrenen Trainers stellte sich schnell der Erfolg bei den meisten ein, einige Bälle über das Netz schlagen zu können. Die Freude an der Bewegung und dem Spiel mit Schläger und Ball war den Kindern und auch den Eltern förmlich anzusehen.

Tennis ist ein Lifetime-Sport für Menschen von vier bis 90 Jahren, Generationen- und geschlechterübergreifend für die ganze Familie - ein Sport, der in Zeiten von Corona mit Abstand viele zusammenbringt. Dabei stehen neben Bewegung an der frischen Luft, Spaß, Fitness und Ausdauer vor allem auch die Förderung von Koordination, Konzentrationsfähigkeit, Taktik und mentaler Stärke im Vordergrund – alles was man auch in der Schule gut gebrauchen kann.

Die Sparkasse unterstützt die Jugendarbeit des Tennisclub Neugablonz großzügig mit einem Betrag von 500 Euro. „Durch die enge und langjährige Kooperation mit dem TC Neugablonz können wir gemeinsame Projekte unbürokratisch und schnell verwirklichen. Es freut uns sehr, dass unsere Kooperation in diesem tollen Projekt Ausdruck findet.“ sagte Michael Sambeth, Leiter Marketing der Sparkasse.

Sparkasse Kaufbeuren unterstützt Kulturverein Podium
16.06.2020

Der Kulturverein Podium Kaufbeuren ermöglicht mit seinen über viele Jahre aufgebauten guten Kontakten zu namhaften Künstlern und Agenturen ein attraktives Angebot unterschiedlichster Veranstaltungen. Schwerpunktmäßig gibt es im Podium Kabarett, Musik, Ausstellungen sowie über diese Bereiche hinausgehende Darbietungen. Doch die Corona-Krise zwang Kulturvereine, wie das Podium, in eine extrem schwierige Lage. Durch die Veranstaltungsabsagen und Konzertausfälle sind ihnen von einem Tag ein Großteil der Einnahmen weggebrochen.

„Mit dem Kulturverein Podium verbinden wir seit vielen Jahren eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Aus diesem Grund möchten wir mit einer Spende in Höhe von 2.500 € eine Unterstützung in dieser anspruchsvollen Zeit leisten.“ betont Angelo Picierro, Vorstandsmitglied der Sparkasse.

Auf dem Bild von links nach rechts: Oda Lindner vom Kulturverein Podium und Angelo Picierro, Vorstandsmitglied der Sparkasse

Auf dem Bild von links nach rechts:
Oda Lindner vom Kulturverein Podium und Angelo Picierro, Vorstandsmitglied der Sparkasse
Bild vom 9.6.2020, Michael Sambeth Sparkasse.

500 Euro für den Schützenverein „Der Rotensteiner“ e.V. Ruderatshofen
03.03.2020

Mit einer Spende in Höhe von 500 Euro unterstützt die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren den Schützenverein „Der Rotensteiner“ e. V. Ruderatshofen. Der Betrag soll für die Ausbildung der Jugend verwendet werden.

„Die nachhaltige Förderung des Nachwuchses liegt uns besonders am Herzen und wir freuen uns dazu beizutragen“, so Teilmarktleiterin Claudia Heiß von der Sparkasse.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Michael Sambeth (Sparkasse Kaufbeuren, Leiter Marketing), Simone Dopfer Kulturwerkstatt), Martina Quante (Kulturwerkstatt), Julia Hollmann (Sparkasse Kaufbeuren, Marketing)

Das Bild zeigt Mitglieder des Schützenvereins „Der Rotensteiner“ e.V. Ruderatshofen mit Claudia Heiß, Teilmarktleiterin der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren.

SG Handball Kaufbeuren Neugablonz erhält Spende
02.03.2020

Sparkasse Kaufbeuren überrascht Kooperationspartner mit einer Spende

„Durch die enge und langjährige Kooperation mit der SG Kaufbeuren Neugablonz können wir gemeinsame Projekte unbürokratisch und schnell verwirklichen. Es freut uns sehr, dass unsere Kooperation auch auf den Trikots und dem Teambus ihren Ausdruck findet.“ sagte Michael Sambeth, Leiter Marketing.

Beim Derby der SG Handball Kaufbeuren Neugablonz gegen die SG Handball Kempten / Kottern am 29. Februar überraschte die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren die Mitglieder und Fans mit einer Spende in Höhe von 1.000 € zu Gunsten des Vereins.

Vor Spielanpfiff überreichten Carmen Wallraven, Joachim Stoll und Michael Sambeth einen Scheck in Höhe von 1.000 € an Werner Schenk (Vereinsvorsitzender) und Rene Westermayr (Jugendkoordinator), die als Vorstandschaft des Vereins die Zukunft der Spielgemeinschaft weiterentwickeln möchten.

Als langjähriger Kooperationspartner ist es der örtlichen Sparkasse ein großes Anliegen, die SG Handball nachhaltig bei ihren Projekten, speziell im Bereich der Nachwuchsförderung, zu unterstützen und zu begleiten. Denn nur durch ein lebendiges Netzwerk können langfristige Ziele erreicht werden.

Im Anschluss an die Spendenübergabe konnten die Fans und die Sparkassenvertreter noch ein hochspannendes Spiel mit einem verdienten Sieg (29:26) für die SG verfolgen.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Michael Sambeth (Sparkasse Kaufbeuren, Leiter Marketing), Simone Dopfer Kulturwerkstatt), Martina Quante (Kulturwerkstatt), Julia Hollmann (Sparkasse Kaufbeuren, Marketing)
Spendenübergabe der Sparkasse Kaufbeuren für die Kirchenrenovierung in Oberostendorf
26.02.2020

Die Arbeiten an der Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt in Oberostendorf haben seit dem vorigen Jahr gewaltig Fahrt aufgenommen. Erwartungsgemäß sind die Kosten bei der ursprünglich auf 1.050.000,- € veranschlagten Außenrenovierung des 1747 in der heutigen Form vollendeten überregional bedeutsamen Kulturdenkmals kräftig gestiegen. Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren unterstützt die Maßnahme dankenswerterweise mit 1.000,- €. Der erste Bauabschnitt soll heuer zum größten Teil über die Bühne gehen. Ob und wann die ebenfalls dringend notwendige Innenrenovierung folgen kann, ist im Augenblick noch offen.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Michael Sambeth (Sparkasse Kaufbeuren, Leiter Marketing), Simone Dopfer Kulturwerkstatt), Martina Quante (Kulturwerkstatt), Julia Hollmann (Sparkasse Kaufbeuren, Marketing)

Das Bild zeigt Frau Birgit Pfeifer (Leiterin Unternehmenskommunikation und Personal) bei der Übergabe an Herrn Ulrich Reißner von der Kirchenverwaltung Oberostendorf.)

Alle anzeigen
Presse-Center

Im Presse-Center erfahren Sie mehr über die Projekte, die Ihre Sparkasse aktuell unterstützt.

Spenden

Spenden

Definition

Spenden sind freiwillige Leistungen in Geld- oder Geldes­form (Sach­spende). Freiwillige Leistungen bedeutet, dass keine konkreten Gegen­leistungen erbracht werden. Die Verwendung muss gemein­nützig sein.

Wir unterstützen:

Alle gemeinnützigen Vereine, Ein­rich­tungen und Institutionen sowie alle Kommunen im Geschäfts­gebiet können einen Antrag auf finanzielle Unter­stützung an die Sparkasse stellen.  

Der Empfänger einer Geld­spende muss berechtigt sein, Spenden­quit­tungen auszustellen.

Schwerpunkte der Förderung

Förderfähig sind alle gemein­nützigen Zwecke aus den Bereichen:

  • Alten- und Jugendfürsorge
  • Bildung
  • Forschung / Wirtschaft / Wissen­schaft
  • Kultur / Kunst
  • Soziales
  • Sport
  • Umweltschutz

Schwerpunktmäßig werden dabei Vorhaben und Projekte aus dem Kinder- und Jugend­bereich unterstützt. Ein Rechts­anspruch auf Förderung besteht nicht.

Unser Verständnis der Spendenvergabe
  • Grundsätzliche Voraus­setzung ist, dass der Geförderte eine aktive Geschäfts­beziehung zur Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren pflegt oder glaub­haft seine Absicht dafür bekundet.
  • Der formgerechte Spenden­antrag hat schriftlich zu erfolgen.
  • Bei der Unterstützung wird auf eine Aus­gewogen­heit in den Regionen und Gruppen, sowie auf bestehende Geschäfts­verbindungen zur Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren geachtet.
  • Dem Antrag sind beizufügen: Finanzierungs­plan (ggfs. Nutzen­konzept), der Nach­weis der Gemein­nützig­keit (aktueller Frei­stellungs­bescheid vom Finanzamt), kurze Beschreibung des Vorhabens. Somit können wir uns ein Gesamt­bild über Ihre geplante Maß­nahme erstellen.
Presse-Center

Im Presse-Center erfahren Sie mehr über die Projekte, die Ihre Sparkasse aktuell unterstützt.

Sponsoring

Sponsoring

Definition

Sponsoring bedeutet die Bereitstellung von Geld-, Sachmitteln oder Dienstleistungen zur Förderung von Personen, Gruppen, Vereinen oder Organisationen. Im Unterschied zur Spende werden vom Sponsor konkrete vertragliche Regelungen zwischen den beteiligten Partnern vereinbart.

Wir unterstützen:

Alle gemeinnützigen Vereine, Ein­richtungen und Institutionen sowie alle Kommunen im Geschäfts­gebiet können einen Antrag auf finan­zielle Unter­stützung an die Sparkasse stellen. Bei der Unter­stützung wird auf eine Aus­gewogen­heit in den Regionen und Gruppen, sowie auf bestehende Geschäfts­ver­bindungen zur Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren geachtet.

Schwerpunkte der Förderung

Förderfähig sind Projekte/Vorhaben und Veranstaltungen aus diesen Bereichen:

  • Alten- und Jugendfürsorge
  • Bildung
  • Forschung / Wirtschaft / Wissen­schaft
  • Kultur / Kunst
  • Soziales
  • Sport
  • Umweltschutz

Schwerpunktmäßig werden dabei Vorhaben und Projekte aus dem Kinder- und Jugend­bereich unterstützt. Ein Rechts­anspruch auf Förderung besteht nicht.

Unser Verständnis der Sponsoringvergabe
  • Grundsätzliche Voraussetzung ist, dass der Gesponserte eine aktive Geschäfts­beziehung zur Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren pflegt oder glaub­haft seine Absicht dafür bekundet.
  • Das Förderprojekt muss von allgemeinem Interesse sein und regionale oder über­regionale Bedeutung haben.
  • Nachhaltigkeit, Kontinuität, Nutzen für die Region und die Menschen sowie ein gemein­schaft­liches Interesse beider Sponsoring-Partner sind Voraus­setzung für einen Vertrags­abschluss.
  • Eine Garantie auf Branchen­exklusivität im Bereich der Finanz­dienst­leistungen, des Versicherungs­wesens, des Bau­sparens und der Invest­ment­fonds­anlage muss grund­sätzlich gewähr­leistet werden.
  • Der formgerechte Sponsoring­antrag hat vor Projekt- bzw. Veran­staltungs­beginn schriftlich zu erfolgen.
  • Jeder Sponsoringvertrag bedarf ebenfalls der Schriftform.
  • Jedem Sponsoringantrag sind eine ausführliche Projekt­beschreibung sowie eine bzw. mehrere Leistungs­angebote des Gesponserten (gestaffelt nach Umfang und genau definierten Leistungen sowie der dafür erwarteten Sponsoring Summe) beizufügen. Somit können wir uns ein Gesamt­bild über Ihre geplante Maß­nahme erstellen.
  • Die geplante finanzielle Absicherung des zur Förderung beantragten Projektes/­Vorhabens ist durch Ergänzung eines Finanzierungs­planes (ggfs. mit Nutzen­konzept) zu belegen. Dieser gilt als zwingender Bestand­teil des Antrages.
Presse-Center

Im Presse-Center erfahren Sie mehr über die Projekte, die Ihre Sparkasse aktuell unterstützt.

Ansprechpartner
 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i